Nach Angriff auf Hund: Die Suche nach dem Wolf

CC0. Pixabay, Free-Photos

Bei einem Spaziergang in einem Waldgebiet im Stadtteil Feuerbach wird eine Mischlingshündin von einem Tier attackiert. Wir haben uns an den Ort des Geschehens gemacht um den Wolf zu sichten.

Von Alexander Kappen

Stuttgart-Feuerbach. Die elfjährige Mischlingshündin Trixi wälzt sich vor Schmerzen am Boden – Blut fliesst. So hatte sich ihr Besitzer den Waldspaziergang in Feuerbach ganz sicher nicht vorgestellt. Dennoch kam es so. Vor einigen Tagen kam es in dem besagten Feuerbacher Wald zu einem Angriff auf den Hund durch ein anderes Tier. Dies sei plötzlich aus dem Wald herausgesprungen und auf die Hündin los. Der Besitzer gab an es sei ein Wolf gewesen.
Sechs tiefe Bisswunden und mehrere lange und tiefe Risse habe das Haustier erlitten.

Wir haben uns auf nach Feuerbach gemacht um den Wolf im Wald zu sehen. Hier das Video zur Stuttgarter Wolfssuche:

 

 


3 Kommentare

  1. Sabine Beck

    Was soll so ein Schwachsinn?
    Haben Sie nichts Besseres zu tun? Der Tag wird kommen und es werden auch in Deutschland Menschen von Wölfen oder Wolfshybriden angefallen. Wie in Polen bereits geschehen. Und dann sind wieder alle geschockt.

    Antworten
    1. Dr. Thomas Vahldieck

      Vielen Dank an den tapferen Berichterstatter für seinen Einsatz! Vielleicht ist dieses der Anfang, sich einmal objektiv mit der Biologie des Wolfes (der sich vier Tage später durchaus schon 300km weiter westlich, östlich, südlich oder nördlich der Position aufhalten kann) zu beschäftigen und sich die Problematik der von einigen Befürwortern gewollten flächendeckenden Wiederbesiedlung Deutschland vor Augen zu führen. Bei Bedarf stehe stehe ich Ihnen gerne für weitere Infos zur Verfügung. MfG ! thoVah.

      Antworten
  2. Alex Kappen

    ja vielen Dank Herr Vahldieck, ich gebe mein Bestes. Leider melden sich die Zufriedenen Leser meistens weitaus weniger als die Unzufriedenen… 😉 Schönen Tag noch und der Wolf an sich ist wirklich ein spannendes Thema…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.