Brand von Holzfirma in Bettringen

Der Brand in einer Holzfirma in Bettringen konnte von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.

Durch die starke Hitzeentwicklung wurden Terrassen und Spielgeräte von angrenzenden Einfamilienhäusern beschädigt. Darüber hinaus erlitt eine Frau, welche Haustiere in einem Garten in Sicherheit bringen wollte, eine Atemwegsreizung und wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Eine Frau und vier Kinder, welche sich zum Brandausbruch in der Wohnung im Gebäude befunden hatten, wurden durch Nachbarn auf das Feuer aufmerksam gemacht und konnten das Gebäude selbständig verlassen.

Die Kriminalpolizei Aalen hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, welche noch andauern. Der Sachschaden wird derzeit auf mehrere 100.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd ist mit den Abteilungen Innenstadt Bettringen, Bargau, Herlikhofen, Straßdorf und Wetzgau mit 17 Fahrzeugen und 90 Einsatzkräften zur Bekämpfung des Feuers unter Leitung von Stadtbrandmeister Uwe Schubert eingesetzt.

Der Rettungsdienst ist mit einem Rettungswagen und die DRK Schnelleinsatzgruppe Schwäbisch Gmünd waren mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort.

Die Polizei ist mit 5 Streifenbesatzungen, einem Polizeihubschrauber und 2 Streifenbesatzungen der Kriminalpolizei und einem Polizeihubschrauber im Einsatz. (pol/mp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.