Umsatzplus von 7,1 Prozent: Auch das Handwerk boomt

superdecor / freeimages.com

Stuttgart / Baden-Württemberg. Das zulassungspflichtige Handwerk Baden-Württembergs erwirtschaftete im 1. Quartal 2018 ein Umsatzplus von 7,1 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Dies teilt das Statistische Landesamt Baden-Württemberg auf der Grundlage vorläufiger Ergebnisse mit. Die Zahl der Beschäftigten liegt 1,2 % höher als im 1. Quartal 2017.

Nach den vorläufigen Ergebnissen der Handwerksberichterstattung des Statistischen Landesamtes waren im 1. Quartal 2018 in den Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks in Baden-Württemberg ausschließlich Umsatzzuwächse zu beobachten.

Das größte Umsatzplus gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres erreichten die Handwerksunternehmen im Bauhauptgewerbe mit einer Zunahme von 7,5 %.

Auch in den Handwerken für den privaten als auch in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf sowie im Kraftfahrzeuggewerbe waren erhebliche Umsatzzugewinne von 6,3 %, 6,0 % bzw. 5,4 % zu verzeichnen. Im Ausbaugewerbe stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,4 %, im Gesundheitsgewerbe um 1,8 % und im Lebensmittelgewerbe um 1,7 %.

Bei der Beschäftigtenentwicklung zeigten sich die Gewerbegruppen dagegen uneinheitlich. So sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe um 1,3 %, in den Handwerken für den privaten Bedarf um 0,4 %.

Im Gesundheitsgewerbe stiegen die Beschäftigtenzahlen leicht (+0,3 %), in allen anderen Gewerbezweigen kräftiger bei Zunahmen innerhalb einer Spanne von 1,2 % im Ausbaugewerbe und 2,4 % in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.