Stuttgart-Mitte: Streit unter Taxifahrern eskaliert

Zwei 39 und 53 Jahre alte Taxifahrer sind am frühen Donnerstagmorgen (26.04.2018) gegen 04.00 Uhr in der Eberhardstraße handfest aneinander geraten.

Der Streit entstand, weil der am Taxistand in der Wartereihe weiter hinten parkende 53-jährige Taxifahrer sich weigerte, die bei ihm anfragenden Fahrgäste zu dem vor ihm parkenden Taxi zu schicken, so wie es unter Taxifahrern ungeschriebene Regel ist.

Dies wollte der vorne stehende 39-jährige Taxifahrer nicht hinnehmen, und geriet mit seinem Konkurrenten zuerst in ein lautstarkes Wortgefecht, in dessen Folge sein Kontrahent ein Pfefferspray zückte und seinem Gegner mehrfach ins Gesicht sprühte. Beide Streithähne erstatteten jeweils Strafanzeige bei der Polizei. (pol/pm)


2 Kommentare

  1. Max

    Taxiordnung Stuttgart:
    § 3 Ordnung auf den Taxistandplätzen
    (4) Den an einem Standplatz erteilten Beförderungsauftrag hat der Fahrer des vordersten Taxis unverzüglich auszuführen, es sei denn, der Fahrgast wählt ein anderes Taxi; diesem ist die sofortige Abfahrt zu ermöglichen.

    Also: Der hintere Taxifahrer hat richtig gehandelt, er DARF den Kunden gar nicht nach vorne schicken. Der Fahrgast kann sich das Taxi frei aussuchen.

    Antworten
  2. Peter

    Es ist richtig, dass der Kunde sein Taxi wählen darf, egal wo es in der Reihe steht.
    Es sollten sich mehr Kunden daran orientieren. Dann werden die teilweise stinkenden, alten Taxis, mit denen man manchmal fahren muss, von alleine ausgemustert.
    Es ist schon eine Frechheit, was einem teilweise als Fahrzeug angeboten wird. ausgemustert

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.