Ludwigsburg: Kreuzungsunfall – Fahrzeug überschlägt sich

Am Dienstag gegen 15.00 Uhr befuhr eine 25-jährige BMW-Lenkerin die Leonberger Straße und wollte über die Stuttgarter Straße (Bundesstraße 27) in die Hindenburgstraße fahren. Hierbei missachtete sie das Rotlicht der dortigen Ampelanlage.

Ein 75-jähriger Opel-Lenker befuhr zeitgleich die B 27 aus Richtung Kornwestheim stadteinwärts. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte dieser an der Ampel eine „Grünphase“. Im Kreuzungsbereich fuhr die BMW-Lenkerin dann in die hintere Seite des Opels. Hierbei verkeilten sich beide Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralls riss das hintere linke Rad des Opels ab und blieb am BMW hängen. Der Opel geriet durch den Aufprall so ins Schleudern, dass er etwa fünfzehn Meter weiter rutschte, sich drehte und letztlich überschlug. Der Opel kam dann schließlich auf der Fahrerseite zum Liegen. Der 75-Jährige blieb unverletzt. Die Lenkerin des BMW verletzte sich jedoch leicht.

Beide Fahrzeuglenker wurden vorsorglich in ein Krankenhaus transportiert. Der Sachschaden beläuft sich auf 16.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und sechs Einsatzkräften, die Feuerwehr Ludwigsburg mit vier Fahrzeugen und 21 Helfern vor Ort.

Die Polizei hatte zur Verkehrsunfallaufnahme und Verkehrsregelung zwei Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und eine Streife des Polizeipräsidiums Einsatz vor Ort.

Zur abschließenden Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07141 18 5353 zu melden. (pol/mp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.