Forum der Kulturen feiert 20 Jahre Intergrations-Arbeit

Der gemeinnützige Verein mit Sitz am Marktplatz feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. „Wir haben zum besseren Zusammenleben der Kulturen in Stuttgart beigetragen“, sagt Rolf Graser, Gründer und Geschäftsführer der Forum der Kulturen. Der gemeinnützige Verein feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Im Mai findet eine Feier im Rathaus statt. Zudem wird das Jubiläum mit einer großen Plakat-Kampagne angekündigt und beim beliebten Sommer-Festival auf dem Marktplatz stehen die Zeichen auch auf „runder Geburtstagsfeier“.

Der Verein wurde 1998 als Dachverband der Migrantenvereine und interkulturellen Einrichtungen Stuttgarts von zwanzig Vereinen gegründet. Heute sind mehr als 110 Migrantenvereine aus Stuttgart und dessen näheren Umgebung Mitglied im Forum der Kulturen Stuttgart e. V., wobei sich die Angebote des Forums an mehr als 300 Migrantenorganisationen richten.

Die 21 Mitarbeiter engagieren sich für den interkulturellen Dialog, für kulturelle Vielfalt und eine gleichwertige Partizipation von Migrantinnen, Migranten und ihren Nachkommen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Partnern machen wir uns stark gegen Ausgrenzung, Vorurteile, Rassismen und Diskriminierungen sowie für die interkulturelle Öffnung von Institutionen, Ämtern und Vereinen. Zentrale, für unsere Arbeit bedeutsame Grundgedanken finden sich auch in den Leitlinien „Kulturelle Vielfalt erfordert eine Politik der Diversität“ des Ratschlags Kulturelle Vielfalt. Das Forum der Kulturen ist Gründungsmitglied des Ratschlags und war maßgeblich an der Ausarbeitung dessen Leitlinien beteiligt.

Nahezu 40 Prozent der Stuttgarterinnen und Stuttgarter sind in den letzten 50 Jahren zugewandert oder haben mindestens einen Elternteil, der außerhalb Deutschlands geboren wurde. Die biographischen Bezugspunkte und familiären Verbindungen erstrecken sich auf mehr als 170 Nationen. Diese kulturelle Vielfalt birgt einen enormen Reichtum für alle.

Das Forum der Kulturen engagiert sich dafür, dass dieses wertvolle Potential sichtbar und erlebbar wird. Unsere Geschäftsstelle steht im Zentrum breit angelegter interkulturell aktiver Netzwerke. Wir konzipieren und realisieren interkulturell ausgerichtete Kulturfestivals, Themenreihen, Workshops, Informationsveranstaltungen, Tagungen sowie die interkulturelle Zeitschrift Begegnung der Kulturen – Interkultur in Stuttgart.
Zu den Aktivitäten gehört das sechstägige Sommerfestival der Kulturen, die regelmäßigen Eigenproduktionen unserer Theatergruppe, der interkulturelle Frühstücktreff Brunch global sowie die Beiträge zum interkulturellen Diskurs, die landes- und bundesweit aufgegriffen werden.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.