Vor Ort: Mittwochs im „Hi Life Club“

Symbolbild

Wir waren wieder live vor Ort: Die Offline-Gruppe Neu in Stuttgart feierte wieder bis Mitternacht in der Stadtmitte.

Von Alexander Kappen

Stuttgart-Mitte. Der „Hi Life Club“ hat neu eröffnet. Am Rotebühlplatz hat man nun unweit der Partymeile „Theo-Heuss“ eine weitere Alternative „den Bär steppen zu lassen“. Die Stuttgarter Offline-Gruppe ist eine gute Möglichkeit, in der Schwabenmetropole Anschluss zu finden. Auch am Mittwoch schauten wieder über 100 Neuzugezogene beim obligatorischen Mittwoch-Treffen vorbei.

Man ließ die Schuhsohlen glühen und hatte viel Spaß auf der Tanzfläche und daneben. Das Motto war „Boombox-Ästhetik trifft auf Streetart. Zeitgeist trifft 1980er Jahre. Kunst, die jeden ansprechen soll und niemanden ausgrenzt. Genauso wie das HI LIFE selbst.“ Es wurden Streetart-Bilder von Stuttgarter Künstlern ausgestellt. Dazu gab es die gute Musik der 80er.

Es wurden wieder Telefonnummern ausgetauscht und leckere Cocktails genossen.

Der sympathische Gründer Dennis Sieg sorgte wieder höchstpersönlich für einen reibungslosen Ablauf. Er ist immer mit viel Leidenschaft dabei und kümmert sich um jeden Gast ganz persönlich. Der Bankkaufmann hatte die Gruppe vor einigen Jahren gegründet, um selbst, als einer der aus Hannover zugezogen war, Anschluss zu finden.

Mittlerweile gibt es 20 000 Mitglieder bei Facebook. Im Netz gibt es auf Stuttgart Journal TV einen visuellen Eindruck der Gruppe von einem vergangenen Treffen:

 

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.