Heidenheim: Groß-Brand in Lagerhalle

Gestern gegen 16:30 Uhr wurde Großalarm für die Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei in Heidenheim ausgelöst. Grund war ein Brand, der im Kellergeschoß einer Heidenheimer Firma im Industriegebiet Steinheimer Straße an der B466 entdeckt wurde. Der Grund des Brandausbruchs ist derzeit nicht bekannt. In der Lagerhalle werden keine Gefahrstoffe gelagert, sondern Kartonagen und Papier. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht, auch wenn die Bewohner in unmittelbarer Nähe der Brandstelle gebeten wurden, Fenster und Türen wegen der starken Rauchentwicklung geschlossen zu halten.

Es gibt momentan keine verletzten Personen, alle noch anwesenden Beschäftigten konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Nachdem die B466 zunächst nicht von Verkehrsmaßnahmen betroffen war, musste sie ab 20:00 Uhr voll gesperrt werden. Ab 22:00 Uhr wurde die Sperrung teilweise wieder aufgehoben, der Verkehr wird seither mit Ampelsteuerung einspurig an der Brandstelle vorbeigeführt. Die Feuerwehr ist noch voll mit den Löscharbeiten beschäftigt, die unter Umständen noch länger andauern können. Zwischenzeitlich musste ein in unmittelbarer Nähe stehendes Wohnhaus mit fünf Personen evakuiert werden, die Stadt Heidenheim sorgt für die anderweitige Unterbringung der Bewohner. Neben der Polizei ist die Feuerwehr ist derzeit mit ca. 180, die Rettungsdienste mit 23, das THW mit 17 Mann im Einsatz. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt, er dürfte sich jedoch im siebenstelligen Bereich bewegen. Die Ermittlungen können erst nach Löschen des Brandes und Sichern des Gebäudes aufgenommen werden. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.