S-Bahn Netz 2018: Große Umstellung bei den Stadtbahn, Bus und S-Bahn

Am kommenden Sonntag kommt es zu großen Änderungen bei der Stadtbahn, den Bussen sowie der S-Bahn Stuttgart.

Von Dirk Meyer

Mit der Einführung des 15-Minuten-Taktes bei der S-Bahn, verbesserten Busverbindungen durch die Inbetriebnahme von insgesamt zwölf neuen Linienbündeln sowie dem vermehrten Fahrtangebot und erhöhter Kapazität bei den Regionalbahnen bringt der Fahrplanwechsel zum 10. Dezember die umfangreichsten Änderungen seit Jahren mit sich.

Im Innenstadt-Netz erfolgt die Umstellung auf das Netz 2018, abgestimmt auf die Bauarbeiten im Bereich der Haltestelle Staatsgalerie. Trotz der Baumaßnahmen werden bestehenden Stadtbahnhaltestellen in der Innenstadt bedient und der 10-Minuten-Grundtakt bleibt. Auch die Veranstaltungslinie U11 ist weiterhin im Einsatz ist, während die U12 verlängert wird und künftig Dürrlewang, das Europaviertel, den Hallschlag und das Neckartal miteinander verbindet. Sie bietet dann mit Doppel-Zügen zwei Mal so viel Platz wie bisher.

S-Bahn Stuttgart
S-Bahn: Erweiterung des 15-Minuten-Takts am Nachmittag

In den kommenden Jahren wird der 15-Minuten-Takt der S-Bahn montags bis freitags in mehreren Stufen ausgeweitet. Bis Ende 2020 soll ganztags alle Viertelstunde eine S-Bahn fahren. In einem ersten Schritt fahren ab 10. Dezember 2017 die S-Bahnen der Linien S1 bis S6 nachmittags von 15 bis 20.30 Uhr alle 15 Minuten.

Die Regionalbahnen bieten ab dem Fahrplanwechsel mehr Fahrten und höhere Kapazitäten. Auf der Gäubahn werden ab Fahrplanwechsel neue Intercity 2- und Talent 2-Züge eingesetzt und auf der Strecke zwischen Stuttgart–Singen–Zürich doppelt so viele IC-Fahrten angeboten.

Die wichtigsten Änderungen im Busliniennetz

Die Buslinie 43 wird vom Killesberg bis zum Pragsattel verlängert und schafft damit eine neue Verbindung zwischen den Stadtbahn-Knoten Pragsattel und Berliner Platz.
Die Buslinie 57 startet und endet zukünftig ebenfalls am Pragsattel.
Die Buslinie 72 fährt in den Hauptverkehrszeiten morgens und am Nachmittag innerhalb des Stadtteils Möhringen im 10-Minuten-Takt. Während dieser Zeiten erhält auch die Märchensiedlung eine Anbindung im 20-Minuten-Takt. Dort entsteht die neue Haltestelle Rübezahlweg.
Die Buslinie 82 fährt in der morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen Rohr und Vaihingen Bahnhof im 10-Minuten-Takt. In der nachmittäglichen Hauptverkehrszeit gilt auf dem Abschnitt Rohr – Vaihingen Bahnhof – Universität ebenfalls ein 10-Minuten-Takt in beiden Richtungen.
Die Buslinie 86 verkehrt zukünftig nur noch zwischen Vaihingen und Leinfelden.
Bei der Buslinie 92 gilt von Montag bis Freitag zwischen Westbahnhof und Rotebühlplatz ganztägig ein 30-Minuten-Takt.
Bei der Buslinie 99 gilt von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr durchgehend ein 20-Minuten-Takt.
Bei den drei Innenstadtbuslinien 40, 43 und 44 wird das Fahrtenangebot im Spätverkehr an allen Tagen verbessert. Von etwa 21:30 Uhr bis 23:30 Uhr fahren die Busse zukünftig im 15-Minuten-Takt.
Bei zahlreichen weiteren Buslinien gibt es Fahrplananpassungen und -optimierungen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.