Das Abenteuer meines Lebens: Esslinger mit dem Rad um die Welt

Seit dem 15. August ist Volker Heimes (50) unterwegs. Er will bis nach Australien mit seinem Zweirad und seinen Zelten gelangen.

Von Alexander Kappen

„Ich zelte gerade bei einem Bauern in Worms“, erzählte Volker Heimes (50) aus Esslingen dem Stuttgart-Journal-Reporter am Telefon. Drei Tage seiner Weltreise hat er bereits hinter sich. „Ich muss auch noch Gepäck loswerden, das ist alles zu schwer“, resümiert er. Er will weiter kämpfen und nimmt Kurs Richtung England. Bis zu 2 Jahre (!) hat er für die extreme Tour eingeplant. Eine Fenster-Alarmanlage hat er an seinem Zelt befestigt und so für ein wenig Sicherheit gesorgt. Er hofft, dass ihn möglichst viele „Warm-Shower“ unterstützen, das sind Leute, die Touren-Radler bei sich zuhause für eine Nacht beherbergen und ein Essen und eine warme Dusche spenden.

Am Dienstag, den 15. August ging es los! England, Schottland (Loch Ness) und Irland dann wieder England – ( Stonehenge ) dann Frankreich weiter nach Spanien. „Danach geht es dann Richtung Asien oder mal sehen wohin es mich verschlägt“, sagt der Netzwerktechniker gut gelaunt. „Ich möchte trotz wenig Geld die ganze Welt sehen“, beschreibt Volker den Grund für seine Reise.

Verfolgen kann man seinen Tripp auf www.weltreise-fahrrad.de / Ein Video gibt es auf Stuttgart Journal TV

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.