B14 Stau-Chaos: Vollsperrung nach Unfall im Berufsverkehr

Am Montag gegen 16:15 Uhr befuhr eine 37-jährige Autofahrerin mit ihrem VW Passat aus Stuttgart kommend die B14 in Richtung Waiblingen. Zwischen der Anschlusstelle Fellbach-Süd und dem Teiler B 14/B 29 schaukelte sich der Anhänger vermutlich durch einen Fahrfehler auf und brach nach rechts aus.

Er streifte die rechte Leitplanke und im Anschluß geriet der PKW ebenfalls ins Schleudern und prallte schließlich mit der Front gegen die Mittelleitplanke. Der Anhänger, der mit etwa 600 kg Bauschutt beladen war, kippte auf die Seite und blockierte die gesamte Fahrbahn.

Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf ca. 8.000 EUR. Die für die Bergung erforderliche Sperrung der B 14 führte zu einem kilometerlangen Rückstau.

Auch auf den Ausweichstrecken ab Stuttgart – Untertürkheim kam es zu erheblichen Behinderungen.

Die Sperrung der B14 konnte um 18 Uhr aufgehoben werden. Die Straßenmeisterei Weinstadt war für Absperrmaßnahmen im Einsatz.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.