Der letzte Schrottplatz der City

pixabay/ monikabaechler / CC0

Ein bißchen Old School Romantik findet man nahe des Stuttgarter Hafens bei der Autoverwertung Nill.

Von Alexander Kappen

„Kazimir, hol mir doch bitte zwei Golf III Reifen“, weist Junior Chef Heiko Nill seinen Mechaniker an. Kazimir selbst besitzt einen Oldtimer mit stolzen 350 000 Kilometern auf dem Tacho.

„Man muss sein Schätzchen einfach nur gut pflegen, dann fahren die alten Autos auch lange“, betont der Mechaniker. Zwischen Schrebergärten und dem Stuttgarter Hafen gelegen, befindet sich die Autoverwertung Nill im Stadtteil Hedelfingen.

Es ist der letzte Schrottplatz in der City. Hier kann man seinen „Alten“ noch loswerden und die kostenlos. Täglich werden hier Autos mit Totalschaden angeliefert und unverzüglich von den Nill-Mitarbeitern „ausgeschlachtet“.

In der Lagerhalle – gleich nebenan – befinden sich hunderte von Autoeinzelteilen wie Lenkräder, Spiegel, Reifen, Türen und dergleichen.

Viele Ersatzteile gehen für kleinen Preis über die Ladentheke. „Zehn Euro“ heißt es dann lapidar und man hat im Gegensatz zum Neupreis wohl wieder fast 90 Prozent gespart. „Wir sind hier sehr gnädig mit den Preisen“, betont Heiko Nill, der den Schrottplatz von seinem Vater übernommen hat. Es ist die dritte Generation seit der Gründung 1930. Viele der Kunden kennt man persönlich. Es herrscht fast schon eine familiäre Atmosphäre auf dem Firmengelände.

Autoverwertung Nill GmbH, Hedelfinger Straße 152, 70329 Stuttgart,
Telefon 0711 / 42 1049
Öffnungszeiten: Mo – Fr 8.00-12.00 und 13.00-17.00 Uhr, Sa 8.00-12.00 Uhr


1 Kommentar

  1. JF

    Die Nummer gibt es nicht mehr und bei Google steht der Betrieb sei inaktiv gemeldet. Schade, war ab und zu dort, jetzt gibt’s keinen mehr…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.