Schönaich: Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Am Freitag kurz nach 01:00 Uhr kam es in einer Asylunterkunft in der Böblinger Straße in Schönaich zu einer Auseinandersetzung zwischen vier syrischen Asylbewerbern. Auslöser der Auseinandersetzung war ein Streit, der sich bereits am Vorabend gegen 23:00 Uhr entfacht hatte. Zwei 21-Jährige gerieten vermutlich aufgrund der Bettenverteilung in Streit, weshalb die Polizei hinzugezogen worden war. Die Polizeibeamten konnten den Streit zunächst schlichten und erteilten einem der jungen Männer einen Platzverweis.

Nachdem er dem Platzverweis zunächst nachgekommen war, kehrte er in der Nacht zurück und geriet erneut mit seinem Landsmann aneinander.

Der Rückkehrer nahm daraufhin eine Falsche zur Hand und schlug damit auf den Kopf des Gleichaltrigen ein. Als ein 45 Jahre Bewohner zur Hilfe eilte, wurde auch er durch einen Schlag mit der Flasche im Gesicht getroffen. Im weiteren Verlauf mischte sich ein 24-Jähriger in die Auseinandersetzung ein und ging mit Fäusten auf die beiden malträtierten Männer los.

Während andere Bewohner auf den Streit aufmerksam wurden, brachten sich die beiden verletzten Männer in der Unterkunft in Sicherheit. Die beiden Angreifer wurden bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei durch die anderen Bewohner in Schach gehalten.

Die Einsatzkräfte nahmen anschließend die beiden mutmaßlich alkoholisierten 21 und 24 Jahre Tatverdächtigen in Gewahrsam. Sie wurden zum Polizeirevier Herrenberg gebracht, wo sie die restliche Nacht in einer Gewahrsamseinrichtung verbrachten. Die beiden anderen verletzten Männer wurden vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.