Bürgerhaushalt 2017: Joints und andere Ideen

eSheep / freeimages.com

Noch bis zum 20. Februar kann man als Stuttgarter Bürger seine Vorschläge zum Bürgerhaushalt 2018/2019 abgeben. Was soll der Gemeinderat mit den Steuergeldern in der City anleiern? Dazu hat der Cannabis Social Club (CSC) eine klare Meinung.

Von Alexander Kappen

Stuttgart. Unter www.buergerhaushalt-stuttgart.de kann man als Stuttgarter noch bis zum 20. Februar mitentscheiden was in der City demnächst politisch und wirtschaftlich unternommen werden soll. Zum vierten Mal findet der Bürgerhaushalt in der Schwabenmetropole statt.

Vom 7. Bis 27. März läuft dann die Bewertungsphase wo die besten Ideen dann ihre Stimmen bekommen. Erst hier entscheidet sich dann die Rangfolge der besten Ideen. Im letzten Bürgerhaushalt belegte die Idee des Cannabis Social Club den beachtlichen 15. Rang.

„Joints für alle ganz ohne Rezept“ so ungefähr lautet der Vorschlag des Clubs. Wir haben den Antrag mit der gleichen Intention wie schon 2015 gestellt und hoffen auf eine gleiche oder sogar bessere Platzierung als beim letzten Mal.

In diesem Jahr stehen nicht nur einzelne Aktivisten hinter dem Antrag, sondern eine große und stehtig wachsende Gruppe von Legalisierungsbefürwortern.“, erklärt Dennis Herberg, Vorsitzender des CSC Stuttgart.


Anzeige


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.