Flughafen Stuttgart mit erneutem Passagierrekord

Der Flughafen Stuttgart hat den Passagierrekord des Vorjahres überschritten: Im Jahr 2016 wurden insgesamt 10.640.610 Fluggäste gezählt, ein Plus von 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2015: 10.527.202 Fluggäste). Die Zahl der Starts und Landungen fiel um 0,6 Prozent, es wurden 129.704 Flugbewegungen registriert (im Vorjahr: 130.491 Bewegungen. Mit einem Umsatz von rund 270 Mio. Euro liegt das Betriebsergebnis auf einem hohen Niveau (2015: 47 Mio. Euro). Die Zahlungen für das Bahnprojekt Stuttgart – Ulm, die ca. 60 Mio. Euro in 2016 betragen, sind dabei noch nicht eingerechnet.

Winfried Hermann, Minister für Verkehr Baden-Württemberg sagte in seiner Ansprache auf dem Jahresempfang der Flughafengesellschaft: „Ich freue mich ganz besonders über die eindrucksvolle Entwicklung des Flughafens im Rahmen des sog. Fairport-Konzepts. Dies sind wichtige Schritte, um auch im Flugverkehr in Richtung Klimaschutz voranzukommen. Bei der E-Mobilität ist der Flughafen Stuttgart mit dem 2016 gestarteten Projekt ‚scale up!‘ mit dem Ziel einer emissionsfreien Fahrzeugflotte Vorreiter. Und bis 2017 ist das Ziel dann, den gesamten Passagier- und Gepäcktransport auf elektrische Antriebe umzustellen. Daneben stellt sich der Flughafen auch seiner Verantwortung als guter Arbeitgeber. Dies zeigt unter anderem die Tatsache, dass die FSG zum 3. Mal in Folge den 1. Platz des Rankings ‚Focus-Deutschlands Beste Arbeitgeber‘ unter mittelständischen Unternehmen im Bereich ‚Verkehr und Logistik‘ errungen hat.“

Zufrieden zeigte sich Geschäftsführer Prof. Georg Fundel: „Das Jahr 2016 war ein wenig stabiles Jahr für die Luftfahrtbranche. Ereignisse wie das Brexit-Referendum oder die Entwicklung in der Türkei stellen die Reisebranche vor zusätzliche Herausforderungen. Dennoch hatten wir von Mai bis Oktober sechs Monate in Folge immer über eine Million Fluggäste und am Jahresende das Allzeithoch von 10,6 Millionen Fluggästen erreicht. Ohne die vielen Streiks bei Piloten, Flugbegleitern oder dem Sicherheitspersonal wäre das Wachstum noch positiver ausgefallen“, so Fundel. „Vorhersagen für das kommende Jahr waren noch nie so schwierig – für 2017 planen wir nach jetzigem Stand vorsichtig mit einem Nullwachstum.“

Geschäftsführer Walter Schoefer erklärte: „Die Stuttgart Airport City hat 2016 große Fortschritte gemacht – wir blicken auf ein Jahr der Fertigstellungen zurück. In das Bürogebäude SkyLoop ist im Februar als Hauptmieter die Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) mit rund 1.700 Mitarbeitern eingezogen. Im März haben wir unser neues Bürogebäude SkyPort bezogen. Im Mai ging das Stuttgart Airport Busterminal in Betrieb. Von dort aus steuern die Fernbuslinien nun rund 20 Ziele im Inland und circa 50 Ziele im Ausland an und bringen pro Jahr rund 1 Million Fahrgäste mit, die hier bei uns ein- oder aussteigen. Seit September wird mit Hochdruck an dem neuen 4-Sterne-Kongresshotel gebaut, das das Übernachtungsangebot am Flughafen und der Landesmesse weiter verbessern wird. Ein weiterer Gewinn für unsere Infrastruktur ist auch die geplante Verlängerung der Stadtbahnlinie U 6, die den Flughafen als intermodale Verkehrsdrehscheibe vervollständigt“, so Schoefer.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.