Schelklingen: Brandstifter tot aufgefunden

Wie berichtet, hatten Bewohner den Brand gegen 21 Uhr bemerkt und Feuerwehr und Polizei verständigt. Zu dieser Zeit brannte es im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Schelklingen-Schmiechen. Die Bewohner brachten sich in Sicherheit. Die Feuerwehr konnte die Flammen frühzeitig löschen. So begrenzte sich der Schaden auf die Dachgeschosswohnung. Dort entstand Sachschaden von rund 100.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen auf. Staatsanwaltschaft und Polizei gingen aufgrund der Spuren davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Unter dringendem Verdacht stand der Wohnungsinhaber. Doch der war kurz vor der Entdeckung des Brandes verschwunden. Die Polizei suchte intensiv nach dem Mann.

Am Samstagnachmittag fanden Angestellte eines Hotels in der Region den 67-Jährigen tot auf. Er hatte sich in dem Hotel eingemietet und wollte am Vormittag das Hotel verlassen. Nachdem er sich nicht meldete, schauten die Beschäftigten im Zimmer nach und fanden die Leiche des Mannes. Nach dem Stand der Ermittlungen gehen die Behörden davon aus, dass sich der 69-Jährige selbst das Leben nahm.(pol/pp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.