Sturm Ruzica: Geringe Sturmschäden in der Region

Ochrasy / Pixelio

Sturmschäden Böblingen / Ludwigsburg

Nach dem Tief „Ruzica“ kann nun eine erste Bilanz hinsichtlich der entstandenen Sturmschäden in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg gezogen werden. Insgesamt entstanden jedoch keine größeren Schäden.     In Leonberg kam es gegen 12.15 Uhr in der Lindenstraße zu einem Unfall, nachdem dort eine Windböe einen Bauzaun umgeworfen hatte, der schließlich gegen einen vorbeifahrenden Wagen prallte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Gegen 13.25 Uhr meldete ein Passant, dass in der Gültsteiner Straße in Herrenberg ein wohl bereits etwas altersschwaches Verkehrszeichen dem Wind nicht standhalten konnte und umgeknickt war. Hier wurde der Sachschaden auf etwa 500 Euro geschätzt. In Gäufelden stürzte ein kleinerer Baum auf den Haslacher Weg. Gegen 18.40 Uhr ereignete sich daraufhin ein Unfall, als ein Mercedes-Fahrer mit dem Hindernis zusammenstieß. Ob ein Sachschaden entstand, steht derzeit noch nicht fest. Einen Sachschaden von etwa 7.000 Euro verursachte ein etwa acht Meter hoher Baum, der durch den Sturm entwurzelt wurde und in Böblingen in der Herrenalber Straße auf drei geparkte PKW fiel. Die Freiwillige Feuerwehr Böblingen rückte dem Baum schließlich mit einer Säge zu Leibe und schnitt die Fahrzeuge frei.     In Freiberg am Neckar wurde gegen 12.40 Uhr ein leerstehender Altkleidercontainer aus Holz, der in der Benzstraße stand, umgeweht und beschädigte einen geparkten PKW. Der Sachschaden dürfte bei insgesamt etwa 2.200 Euro liegen. Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Stuttgarter Straße in Korntal-Münchingen riss eine Windböe einem PKW-Lenker die Fahrer-Tür aus der Hand, die in der Folge gegen einen daneben stehenden Wagen knallte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Kurz nach 13.30 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Marbach am Neckar zum Burgplatz in Marbach ausrücken, da ein etwa vier mal sechs Meter großes Gastro-Zelt aufgewirbelt und gegen die Stadtmauer geschleudert worden war. Am Zelt entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Außerdem drückte der Wind gegen 18.40 Uhr in der Hauptstraße einen Bauzaun um, der auf die Straße fiel. Polizeibeamte konnten den Zaun wieder aufstellen und sichern. Ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro entstand bei einem Unfall, der sich in Sachsenheim zwischen Hohenhaslach und Spielberg ereignete. Ein Baum, der entlang dieser Strecke stand, wurde entwurzelt und blockierte die Straße. Ein Fahrzeuglenker konnte dem Hindernis aufgrund von Gegenverkehrs nicht ausweichen und prallte dagegen.

Sturmschäden Rems-Murr-Kreis

Durch den Sturm am Montag ereigneten sich mehrere  Verkehrsunfälle im Kreisgebiet. Zudem wurden zahlreiche Bäume, Bauzäune und weitere Gegenstände wie z.B. ein Dixie-Klo umgeworfen oder Dachziegel umhergeschleudert. Mehrere Bäume fielen auf geparkte Autos. Einige Ampelmasten wurden verdreht oder knickten gar um. Die Polizei rückte über 30 Mal aus. Die meisten Schäden ereigneten sich im Zeitraum zwischen 18 Uhr und 20 Uhr. Ab 23 Uhr wurden kaum mehr Hindernisse oder Schäden gemeldet.

Unfälle aufgrund Sturm:

Waiblingen: Von Windböe erfasst    Zwei Leichtverletzte, 15000 Euro Sachschaden sowie zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend aufgrund des Sturms ereignete. Ein 49-jähriger Fahrer eines VW-Ducato mit Anhänger befuhr gegen 18.20 Uhr die L1142 im Bereich der Hegnacher Höhe. Dabei wurde der Anhänger von einer Windböe erfasst und kippte dadurch in den Gegenverkehr. Es kam dort zum Zusammenstoß mit einem Skoda eines 28-Jährigen sowie einem Toyota einer 24-Jährigen. Die beiden wurden jeweils zumindest leichtverletzt. Ihre Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt, sodass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Schwaikheim: Baum fiel auf Fahrbahn     Eine 31-jährige Fahrerin eines Chryslers befuhr am Montagabend die Bahnhofstraße, als gegen 18.40 Uhr aufgrund des Sturms ein Baum umgeworfen wurde und auf die Fahrbahn fiel. Die Frau leitete noch eine Bremsung ein, konnte aber eine Kollision nicht mehr ganz verhindern. An ihrem Pkw entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die Feuerwehr Schwaikheim rückte mit elf Mann und zwei Fahrzeugen aus, um den Baum zu entfernen.

Auenwald: Baum gegen VW     Ein 65-jähriger VW-Lenker befuhr am Montagmittag, gegen 13.15 Uhr die K1826 zwischen Mittelbrüden und Steinbach, als ein Baum aufgrund des Windes auf die Fahrbahn fiel und seinen Beetle beschädigte. 500 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Aspach: Anhänger umgekippt     Der Anhänger eines 78-jährigen Opel-Fahrers wurde am Montagnachmittag gegen 14.15 Uhr von einer Böe erfasst und dadurch umgeworfen. Der Anhänger geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Mazda einer entgegenkommenden 66-Jährigen zusammenstieß. Es entstand Sachschaden von etwa 6500 Euro.

Rudersberg: Baum auf Fahrbahn     Gegen 21.20 Uhr stürzte ein weiterer Baum aufgrund des Sturms um, diesmal auf die Fahrbahn der L1120.  Ein 50-jähriger Audi-Fahrer, der vom Dmitrov-Kreisverkehr in Richtung Stöckenhof unterwegs war, musste ausweichen, streifte den Baum jedoch. Es entstand Sachschaden von etwa 1500 Euro.

 

Sturmschäden Kreis Göppingen

Die Feuerwehren in den Landkreisen waren am Montagnachmittag und -abend überwiegend gefordert, als das Sturmtief Ruzica über das Land zog. In der gesamten Region wurden vereinzelt Bäume entwurzelt und Äste abgerissen, die dann zum Teil den Verkehr behinderten, weil sie die Fahrbahn blockierten. Lose Gegenstände wirbelten durch die Luft und beschädigten dabei hauptsächlich geparkte Autos. Die Polizei registrierte rund 40 Vorkommnisse (Alb-Donau-Kreis mit Stadt Ulm ca. 15, Krs. Biberach ca. 15, Krs. Göppingen ca. 10, Krs. Heidenheim 1).  Im Kreis Biberach sperrte die Straßenmeisterei die L282 zwischen Kanzach und Marbach, da in einem Waldstück immer wieder Bäume auf die Straße stürzten. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Gegen 17.20 Uhr wehte eine Windböe den Anhänger hinter einem Pkw um, der auf der B312 zwischen Ringschnait und Reichenbach unterwegs war. Der Anhänger blieb unbeschädigt, so dass der Autofahrer seine Fahrt fortsetzen konnte, nachdem die Feuerwehr den Anhänger wieder aufgerichtet hatte.  Gegen 15.45 Uhr fegte der Sturm in der Kleiststraße in Ulm ein ca. elf Meter langes Alublech von einer Garage. Es landete auf zwei Pkw, die dadurch leicht beschädigt wurden. Der Schaden lässt sich noch nicht beziffern.  Ein Erdrutsch behinderte gegen 18.30 Uhr den Verkehr auf der B28 in der Blaubeurer Steige. Auf einer Länge von ca. zehn Metern rollten mehrere Gesteinsbrocken auf die Straße. Nachdem die Feuerwehr die Hindernisse beseitigt hatte, floss der Verkehr wieder ohne Probleme.  Ein Autofahrer prallte gegen 13.00 Uhr auf der B10 auf Höhe von Uhingen gegen einen Laternenmasten. Der Wind hatte die Laterne umgeknickt, so dass sie in den linken Fahrstreifen der Schnellstraße hineinragte. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Schaden lässt sich noch nicht beziffern.

Sturmschäden Ostalbkreis

Ostalbkreis (ots) – Abtsgmünd: Baum stürzt auf Fahrbahn und beschädigt Pkw     Ein 54-jähriger Daimler-Fahrer befuhr am Montagabend die Landesstraße 1076 aus Richtung Aalen kommend in Fahrtrichtung Abtsgmünd. Gegen 21.30 Uhr stürzte in einem Waldstück zwischen Laubach und Rossnagel ein ca. 25 Meter hoher Nadelbaum quer über die Fahrbahn. Die Fichtenkrone schlug dabei in die Windschutzscheibe des mit relativ geringer Geschwindigkeit fahrenden Pkw. Der Pkw-Lenker blieb bis auf einen heftigen Schrecken unverletzt. An dem älteren Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 1000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Abtsgmünd war mit 20 Mann zur Beseitigung des Baumes im Einsatz.     Weitere Sturmschäden im Bereich Aalen:     Gegen 16 Uhr stürzte ein Bauzaun in der Bahnhofstraße um. Es entstand kein Schaden, die zuständige Firma sicherte den Zaun. Um 19.10 Uhr wurde in der Friedrichstraße ein großflächiges Werbeschild einer Firma umgedrückt und teilweise in die Fahrbahn geweht. Der Bauhof griff mit einem Gabelstapler ein und beseitigte die Gefahrenquelle. Um 19.15 Uhr löste sich ein Teil einer Abschrankung in der Stuttgarter Straße, Höhe Amtsgericht, das Problem konnte von der Polizeistreife beseitigt werden. Um 20.05 Uhr wurde an der Ecke Stuttgarter Straße /Friedrichstraße ein beleuchtetes Verkehrszeichen umgedrückt. Zur Schadensbeseitigung rückte der Bauhof aus.     Aalen-Wasseralfingen: Beim Einparken zwei Fahrzeuge beschädigt     Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer beschädigte am Montagabend, im Kimbernweg beim Einparken zwei Fahrzeuge und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle.   Eine Zeugin verständigte gegen 23.25 Uhr die Polizei, die den Unfallverursacher in seiner Wohnung antraf. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde eingezogen.     Neresheim: Garagenrolltor durch Steinwürfe beschädigt     In der Nacht von Donnerstag auf Freitag warfen Unbekannte mit einem größeren Stein mehrmals gegen ein elektrisches Garagenrolltor eines Neubau-Wohnhauses in der Karl-Bonhoeffer-Straße. Durch die Beschädigung entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. (pol/mj)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.