Fellbach: Wegen Vergewaltigung in Haft

Ein Haftrichter erließ gegen einen 35-jährigen Mann aus Fellbach im Rems-Murr-Kreis am letzten Montag einen Haftbefehl. Dem Mann wird vorgeworfen, seine ehemalige Lebensgefährtin dieses Frühjahr über mehrere Wochen hinweg wiederholt zum Geschlechtsverkehr genötigt und die junge Frau außerdem vergewaltigt zu haben.

Obwohl die 21-jährige Frau die Beziehung zudem Mann bereits im letzten Jahr beendet hatte, soll sie gegen ihren Willen auch unter Anwendung von physischer wie auch psychischer Gewalt zu dem Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein. Der 35-Jährige war wohl auch in Besitz von intimen Filmaufnahmen, mit denen er die Geschädigte einschüchterte. Er soll gedroht haben, dieseim Bekanntenkreis der 21-Jährigen zu veröffentlichen. Nachdem die Tat bei der Polizei angezeigt worden war und sich der Tatverdacht gegenden 35- Jährigen erhärtet hatte, wurde von der Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Wohnungsdurchsuchung sowie ein Haftbefehl beantragt. Die vom Amtsgericht erlassenen Beschlüsse wurden am letzten Montag vollzogen.

Da belastendes Beweismaterial bei dem 35-jährigen Tatverdächtigen, der den Tatvorwurf abstreitet, gefunden werden konnte, wurde der erwirkte Haftbefehl vollzogen und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. (pol/mp)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.