Aalen-Neukochen / B19: Tödlicher Unfall

Aalen. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 21.15 Uhr, auf der B 19, auf Höhe Neukochen, erlitt ein 55 Jahre alter Mann tödliche Verletzungen. Ein 20-jähriger Unfallbeteiligter wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 55 Jahre alte Fahrer eines Fords Fiesta fuhr auf der B 19, von Heidenheim kommend in Richtung Aalen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf Höhe Neukochen, auf der nahezu gerade verlaufenden Fahrbahn, auf die Gegenfahrbahn.

Hier prallte der Ford Fiesta nahezu frontal mit einem entgegenkommenden Suzuki Swift zusammen. Dieses Auto wurde von einem 20 Jahre alten Mann gefahren.

Durch die Aufprallwucht wurde der Suzuki teilweise von der Fahrbahn abgewiesen und kam rückwärts in einem Graben zu Stehen. Der Ford Fiesta kam schräg auf der Gegenfahrbahn in seinen Endstand. Der 55 Jahre alte Mann kam in ein nahegelegenes Krankenhaus. Er erlag trotz intensiver Rettungsmaßnahmen noch am Dienstagabend seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Der 20-Jährige ist nach aktuellem Kenntnisstand schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Zur Bergung der Fahrzeuginsassen und Rettungsmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr Aalen mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort. Für die Versorgung der Unfallbeteiligten war das DRK mit zwei RTW und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz.

Während der Bergung und der anschließenden Unfallaufnahme musste die B 19 bis Mitternacht voll gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge, die beide total beschädigt sind, wurden vorsorglich sichergestellt. Der Unfallschaden wurde mit circa 17.000 Euro beziffert.  (pol/tm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.