Schwerer Motorradunfall zwischen der B295 und Schafhausen

Am Sonntagnachmittag gegen 16:15 Uhr kam es auf der Kreisstraße 1007 zwischen der B295 und Schafhausen zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Motorradfahrer lebensgefährlich und eine Pkw-Fahrerin leicht verletzt wurden. Der 32-Jährige fuhr mit seinem BMW-Motorrad von Schafhausen kommend in Richtung B295 und wurde etwa in der Mitte der Strecke von dem entgegenkommenden VW Golf einer 44-Jährigen frontal erfasst. Der Fahrer wurde von seinem Motorrad geschleudert, beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und blieben in dem angrenzenden Acker liegen.

Die Ermittlungen der Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg ergaben, dass der Motorradfahrer auf der Straße, welche keine Mittelstreifenmarkierung hatte, zu weit links und somit auf der Seite des Gegenverkehrs fuhr. Zur Versorgung des Motorradfahrers wurde ein Notarzt mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen. Anschließend wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Stuttgart geflogen. Die Pkw-Fahrerin wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Sie wurde mittlerweile entlassen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beziffert sich auf ca. 20.000 Euro. Ein drittes Fahrzeug, der Hyundai eines 40-Jährigen, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile leicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Da vom beschädigten Motorrad Betriebsstoffe ausgelaufen sind und ins Erdreich gelangten, wurde durch das alarmierte Umweltschutzamt des Landratsamts Böblingen ein Minibagger angefordert, welcher das betroffene Erdreich abträgt. Die Kreisstraße 1007 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten bis 21.45 Uhr voll gesperrt. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.