Waiblingen: Folgemeldung zu Bombendrohung

Waiblingen- Im Zuge der ersten Ermittlungen ergab sich noch am Abend ein Verdacht gegen einen 43 Jahre alten Mann. Dieser war zuvor Gast in der Lokalität und wurde vom Wirt aufgrund von Streitigkeiten aus dieser verwiesen.

Später setzte er aus einer nahegelegenen Telefonzelle den Drohanruf ab. Der alkoholisierte Tatverdächtige konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung gegen 19 Uhr in einer anderen Gaststätte in der Innenstadt angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Mittlerweile wurde der im Rems-Murr-Kreis wohnhafte Mann von Kriminalbeamten vernommen und räumte die Tat ein. Er wurde im Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Wie bereits berichtet, wurde die Gaststätte am Abend geräumt und der Bereich großräumig abgesperrt. Nachdem die Gaststätte mit einem Sprengstoffhund mit negativem Ergebnis durchsucht worden war, wurde die Absperrung gegen 19.45 Uhr wieder aufgehoben.

Insgesamt befanden sich 13 Streifenbesatzungen im Einsatz. Das Polizeipräsidium prüft, ob die Kosten für den Polizeieinsatz dem Tatverdächtigen auferlegt werden können. (pol/tm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.