Stuttgart-Freiberg: Erneut vergiftete Hunde-Leckerlis aufgefunden

Nachdem, wie am 28.April berichtet, im Park des Schulzentrums Freiberg und im Bereich der Streuobstwiesen an der Keltersteige mutmaßliche Hunde-Giftköder aufgefunden worden waren, sind am Maifeiertag erneut identisch präparierte Futterstücke beim Bürgerhaus Freiberg sowie beim Schulzentrum Freiberg festgestellt worden.

Eine Hundehalterin hatte gegen 10.30 Uhr beim Spaziergang auf einem Fußweg hinter dem Bürgerhaus 35 mutmaßliche Giftköder aufgefunden und die Polizei verständigt. Gegen Mittag meldete sich ein Hundebesitzer beim Polizeirevier 7 und teilte den Beamten mit, dass sein Hund im dortigen Bereich gegen 09.45 Uhr einen Giftköder fraß, der zwischenzeitlich von einem Tierarzt hätte entfernt werden können.

Kurz vor 14.00 Uhr fand eine Frau an der Wallensteinstraße in der Nähe des dortigen Schulzentrums zirka 15 weitere gleichartige Giftköder. Aufgrund der beiden neuen Fälle muss davon ausgegangen werden, dass die bislang unbekannten Täter weiterhin mutmaßlich vergiftete „Leckerlis“ auslegen.

Hundebesitzer werden deshalb um besondere Vorsicht bei ihren Spaziergängen gebeten. Das Ergebnis der toxikologischen Untersuchungen der sichergestellten präparierten Futterstücke von den ersten beiden Fällen liegt noch nicht vor. Hinweise nimmt das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer 8990-3700 entgegen. (pol/tm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.