Wagenhallen-­Stories: Künstlerin Gabriela Oberkofler

In unserer neuen exklusiven Reihe berichten wir von den Künstlern, die in den Wagenhallen am Nordbahnhof werkeln.

Teil 1: Gabriela ist 39 Jahre jung und malt, fotografiert und schreibt Gedichte und andere Texte in ihrem  Atelier auf der Rückseite der Wagenhallen. Insgesamt 80 Künstler sind hier zugange.

Hauptthema der Werke von Gabriela ist die Natur. „Ich möchte die Natur vor der drohenden Umweltzerstörung  bewahren“, sagt Gabriela. Tiere und Pflanzen zieren ihre Werke wie zum Beispiel ein junges  Mädchen auf einem Pferd, die eine Heugabel als Symbol der Zerstörung schwingt…

Sie studierte Kunst in Kanada und Nürtingen, erhielt zahlreiche Preise (z.B. Akademiepreis  für Museum für sedimentierte Kunst,  Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart) und Stipendien wie zum Beispiel das „Stipendium Kunststiftung Baden­Württemberg“. Regelmäßig hält sie Kunst­Vorträge an Universitäten in der Region. Kurzum: Sie hat sich einen Namen gemacht in der regionalen Kunstszene.

„Ich bin zufrieden so wie es gerade läuft.“, sagt die 39­Jährige. Regelmäßig verkauft sie auch  einzelne Werke und kann sich so ihr schönes Wagenhallen­Atelier ­ mit Blick auf die Natur ­ finanzieren.

Mehr Infos wie immer im Netz unter: http://gabrielaoberkofler.de/

(Alexander Kappen)


1 Kommentar

  1. Pingback: Wagenhallen-­Stories: Künstlerin Gabriela Oberkofler | Nachrichten aus Stuttgart

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.