Kreditfalle: Vorsicht bei der Null-Prozent-Finanzierung

RAWKU5 / freeimages.com

Jetzt kaufen, später zahlen – und das ganz ohne Zinsen. Die Null-Prozent-Finanzierung macht es möglich. Was in der Theorie einfach und problemlos erscheint, ist in der Praxis aber mit Risiken behaftet. Denn die beliebte Zahlungsmethode auf Pump kann zur Falle werden. Mit dem Ende der Laufzeit können bis zu 15 Prozent Zinsen drohen.

On Elektromärkte oder Möbelhäuser, die Null-Prozent-Finanzierung erfreut sich wachsender Beliebtheit. Wer das gewünschte Produkt nicht sofort bezahlen kann, darf es trotzdem gleich mit nach Hause nehmen und in Monatsraten abstottern. Höhe und Laufzeit können dabei flexibel gestaltet werden. Zusatzkosten im Vergleich zur Zahlung in bar gibt es keine, denn der Ratenkredit wird ohne Zinsen zurückbezahlt. Obwohl diese vermeintlich zinslose Kreditform auf den ersten Blick für den Verbraucher günstig zu sein scheint, profitieren davon vor allem Banken und Händler.

Denn aus den vereinbarten null Prozent Zinsen werden mit einem einfachen Trick schnell 15 Prozent. Das zeigt folgendes Beispiel. Ein Kunde kauft einen Laptop für 1000 Euro. Es wird eine Ratenzahlung von 100 Euro über zehn Monate vereinbart. Der Zinssatz über die gesamte Laufzeit beträgt null Prozent. Abgebucht werden dem Kreditnehmer aber dann nicht die vereinbarten 100 Euro pro Monat sondern lediglich 30 Euro. Nach den zehn Monaten sind also dann erst 300 von 1000 Euro abbezahlt. Mit Ende der Laufzeit endet auch die Zinsfreiheit. Die restlichen 700 Euro müssen also entweder innerhalb der Laufzeit fristgemäß vom Kunden selbst überwiesen oder aber mit 15 Prozent verzinst werden. Zum Vergleich: Ein Online-Kredit von der norisbank liegt zwischen 3,7 und 7,8 Prozent effektivem Jahreszins und ist damit viel günstiger.

Illegal ist diese Methode nicht, denn alle Details werden im Darlehensvertrag festgeschrieben. Und auch wer den Kredit in der Laufzeit tilgen kann, muss vorsichtig sein. Eine Restschuldversicherung macht den Kredit zusätzlich teurer und ist meist nicht sinnvoll. Wer die Raten nur bezahlen kann, wenn der Dispo des Girokontos ausreizt wird, muss die hohen Zinsen des Dispokredits tragen und bezahlt somit letztendlich ebenfalls mehr als die null Prozent.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.