Stuttgart-Mitte: Drogendealer festgenommen

Beamte der Bundespolizei und der Polizei Stuttgart haben am Samstag (11.04.2015) und am Sonntag (12.04.2015) bei einer gemeinsamen Schwerpunktaktion im und um den Hauptbahnhof vier mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen. Am Samstagabend gegen 18.30 Uhr kontrollierten die Beamten an den Bahnsteigen einen 25 Jahre alten Deutschen. Während der Durchsuchung des Mannes stellte ein Beamter einen Gegenstand in der Bekleidung des Mannes fest.

Der 25-Jährige versuchte daraufhin zu flüchten, wurde jedoch festgehalten und überwältigt. Die Beamten fanden in seiner Unterhose ein Päckchen mit zirka 300 Gramm Heroin auf. Auf Anordnung eines Richters durchsuchten Beamte die Wohnung des Mannes, sie fanden eine geringe Menge Marihuana, mutmaßliches Streckmittel und Verpackungsmaterial auf. Der 25-Jährige wurde am Sonntag (12.04.2015) mit Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Am Sonntagvormittag gegen 10.20 Uhr kontrollierten die Beamten zwei 20 und 33 Jahre alte Gambier, die während der Kontrolle auffallend nervös wirkten. In ihrem Trolley fanden die Beamten ein luftdicht verpacktes Paket, das offensichtlich annähernd 1,5 Kilogramm Marihuana enthielt. Die beiden Tatverdächtigen werden am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Am Samstagabend gegen 18.50 Uhr beobachteten Polizeibeamte im Mittleren Schloßgarten, wie ein 25 Jahre alter Algerier offenbar einer 17-Jährigen ein Tütchen Marihuana zum Kauf anbot.

Die Beamten nahmen die 17-Jährige vorläufig fest. Dem 25-Jährigen gelang zunächst die Flucht, die verfolgenden Beamten stellten ihn jedoch in einem Kaufhaus an der Königstraße und nahmen ihn fest. Auf der Flucht hatte er offenbar drei Tütchen mit insgesamt zirka fünf Gramm Marihuana weggeworfen. Die 17-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen, der 25-jährige Tatverdächtige wird am Montag (13.04.2015) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt. (pol/fm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.