Herrenberg: Stau nach Auffahrunfall

Zu einem Rückstau von etwa fünf Kilometern kam es am Montagmorgen, nachdem sich zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Gärtringen kurz nach 08:00 Uhr ein Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen ereignet hatte. Der 60 Jahre alte Fahrer eines Audi war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs.

Vermutlich weil er nicht bemerkte, dass der vor ihm fahrende 29-jährige BMW-Lenker verkehrsbedingt bremsen musste, krachte er ihm ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW zudem noch auf eine 34-jährige Audi-Fahrerin aufgeschoben.

Der 60-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 24.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der linke Fahrstreifen gesperrt, so dass der Verkehr sich staute.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.