Abtsgmünd / Stuttgart: 18-Jähriger nach Motorradunfall verstorben

Der am Donnerstagnachmittag im Kochertal bei Abtsgmünd-Reichertshofen verunglückte 18-jährige Motorradfahrer ist in der Nacht zum Freitag in einer Stuttgarter Klinik seinen Unfallverletzungen erlegen.

Auf der Bundesstraße 19 verunglückte am Donnerstagnachmittag ein 18-jähriger Motorradfahrer. Der junge Fahrer war mit seiner schweren Maschine aus Richtung Abtsgmünd, in Richtung Untergröningen unterwegs.

In einer scharfen Linkskehre, kurz nach dem Ortsteil Reichertshofen, rutschte ihm gegen 16.30 Uhr wohl das Vorderrad weg. Der Zweiradfahrer stürzte, das Motorrad schlitterte weiter in den angrenzenden Wald, der Fahrer rutschte gegen ein Verkehrszeichen und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Bis zum Eintreffen des Notarztes wurde er von einer Ersthelferin betreut, der Notarzt stellte lebensgefährliche Verletzungen fest und forderte einen Rettungshubschrauber an.

Nach intensiver Versorgung an der Unfallstelle wurde der Verletzte gegen 17.40 Uhr mit dem Hubschrauber in eine Klinik verlegt. Am Motorrad Suzuki entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 8000 Euro.

Der Verkehr konnte für die Dauer der Unfallaufnahme einspurig um die Unfallstelle herumgeleitet werden, es entstanden keine Verkehrsstörungen.


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.