Zehn Kamele und ein Schaf: Tiere flüchten aus Zirkus

Weil der Stadt.  Am Montag, den 30.03.2015, gegen 23.29 Uhr brachen zehn Kamele und ein Schaf aus ihrem Gehege eines Wanderzirkus in Weil der Stadt aus und liefen teilweise über die Merklinger Straße bis hin zum Ortseingang Merklingen.

Herbeieilende Polizeistreifen sowie ortsansässige Jagdpächter versuchten zusammen mit Mitarbeitern des Zirkus die entlaufenen Tiere wieder einzufangen. Dies gestaltete sich zunächst schwierig, da die Kamele ihre zuvor gewonnene Freiheit genossen und erst einmal die Umgebung erkundeten. Auch vor den durch Weil der Stadt verlaufenden Bahngleisen machte ein Teil der Tiere nicht Halt.

Der Bahnverkehr musste von 00.06 bis 01.10 Uhr komplett gesperrt werden. Das entlaufene Schaf wurde auf der Straße schnell durch eine beherzte Verkehrsteilnehmerin eingefangen. Durch die insgesamt zehn Streifen der umliegenden Polizeireviere aus Leonberg, Sindelfingen, Böblingen, Ditzingen sowie der Verkehrspolizeidirektion wurden die zehn Kamele nach ca. 100 Minuten wieder eingefangen.

Alle Tiere konnte unbeschadet wieder in ihr Gehege zurückgebracht werden. Verkehrsteilnehmer oder Passanten wurden nicht gefährdet. Ursache, warum die Tiere aus dem ordnungsgemäß aufgestellten Gehegen fliegen konnten, war eine leere Batterie, weshalb der Elektrozaun nicht mehr funktionierte. (pol/tm)


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.